Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.
Die Plattform für
wissenschaftliche Arbeiten / 1

Die Plattform für
wissenschaftliche Arbeiten

Themenmarktplatz

Der Themenmarktplatz ist das Kernstück der Themenbörse. Aktuelle, wissenschaftlich relevante Aufgabenstellungen aus Niederösterreich  werden von NÖ-Akteur*innen und Studierenden angeboten. Die Zielsetzung: Studierende sollen diese Aufgabenstellungen wissenschaftlich in ihren Bachelor-, Master-/Diplomarbeiten oder Dissertationen/PhD bearbeiten.

Wer kann Themen und Aufgabenstellungen aus und für Niederösterreich anbieten?

Themenmarktplatz-Filter

Themen:



1–8 / 56 Ergebnisse

Themenanbieter*in: Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Wissenschaft und Forschung (K3)

ID-Nr.: DAB176


Themenanbieter*in: Amt der NÖ Landesregierung - Landesamtsdirektion

ID-Nr.: DAB158


Themenanbieter*in: Niederösterreichische Verkehrsorganisationsges.m.b.H. (NÖVOG)

ID-Nr.: DAB156


  Seite von 7 Seiten   nächste Seite

Wer kann ein Thema anbieten?

Sie sind oder arbeiten für

  • das Amt der NÖ Landesregierung
  • eine Organisation/Verein des Landes NÖ
  • eine NÖ Gemeinde
  • einen NÖ (Regionalentwicklungs-)Verein
  • ein NÖ Unternehmen - unabhängig von der Unternehmensgröße
  • ein*e sonstige Akteur*in in Niederösterreich (z. B. Netzwerk, Privatperson)
  • ein*e Student*in an einer österreichischen Hochschule

Wenn Sie ein Thema aus und für Niederösterreich an der Themenbörse Abschlussarbeiten anbieten möchten, verwenden Sie bitte das Online-Formular.

Wir beraten Sie gerne oder unterstützen, wenn Sie Hilfe bei der Formulierung des Themas benötigen. 

Kontakt
Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung

 

Vom Thema zur Abschlussarbeit

Schritt 1: Wie kommt das Thema an die Themenbörse? Zuallererst benötigen Sie ein Thema. Bitte überlegen Sie sich, was Sie durch die wissenschaftliche Bearbeitung erreichen und welchen Nutzen Sie daraus ziehen möchten. Warum ist Ihnen die Bearbeitung wichtig?

Wichtiger Hinweis: sind Sie Student*in, müssen besondere Bedingungen erfüllt werden, um ein Thema an der Themenbörse anzubieten. Bitte lesen Sie hier weiter

Wenn Sie bereits konkrete Vorstellungen haben, welche Forschungsinhalte die akademische Abschlussarbeit haben soll und welche Ziele mit der Arbeit verfolgt werden, füllen Sie bitte das Online-Formular aus.

Haben Sie noch keine konkreten Vorstellungen zur Formulierung des Themas oder sind unsicher , ob sich das Thema für eine akademische Abschlussarbeit eignet, beraten wir Sie gerne.

Wir sind auch gerne bei der inhaltlichen Themenformulierung behilflich und stellen die richtigen Fragen. Kontaktieren Sie bitte das Management der Themenbörse. Link Kontakt

Schritt 2: Thema veröffentlichen - Der Themenmarktplatz

Sobald das Themenformular abgeschickt ist, wird es vom Themenbörsen-Management auf Vollständigkeit und Verständlichkeit überprüft. Bei Fragen nehmen wir Kontakt mit den Anbieter*innen des Themas auf und klären diese.

Nach Freigabe wird das Thema am Themenmarktplatz der Themenbörse veröffentlicht und erhält eine eigene Themen-ID - erkennbar an der TB-Nummer (bzw. DAB-Nummer).

Schritt 3: Aktive Themenvermittlung

Jedes Thema wird von uns an Universitäten und Fachhochschulen in Österreich aktiv vermittelt. Wir können jedoch nicht garantieren, dass das Thema tatsächlich von den Studierenden für ihre Abschlussarbeiten herangezogen werden. Bitte beachten Sie, dass der Vermittlungsprozess einige Wochen oder Monate dauern kann.

Schritt 4: Themeninteresse durch Student*in

Sobald sich ein*e Student*in für ein Thema interessiert erhält das Management der Themenbörse eine E-Mail. Wir melden uns umgehend bei den Themenanbieter*innen.

Studierende wählen ihr Thema mittels Themenklick und füllen das Formular aus. 

Hinweise für Studierende bei Themeninteresse:
Das Thema „wandert“ in die Kategorie „In Bearbeitung“. Dadurch ist auch für andere Studierende ersichtlich, dass das Thema (derzeit) nicht für eine wissenschaftliche Bearbeitung als akademische Abschlussarbeit zur Verfügung steht.

Das Thema ist für die/den interessierten Studierenden reserviert. Es besteht jedoch keine Verpflichtung zur Themenbearbeitung.

Starten Sie bitte spätestens jetzt die Betreuer*innensuche an der jeweiligen Hochschule. Das ist der wichtigste Schritt und Knackpunkt der Themenvermittlung.

Bitte klären Sie mit Ihrer potenziellen wissenschaftlichen Betreuung ab, ob die Themenstellung für die jeweilige Abschlussarbeit passt. In manchen Fällen ist eine inhaltliche Ausweitung oder Einschränkung erforderlich. Die NÖ Akteur*innen, die das Thema an der Themenbörse anbieten, wissen, dass der Umfang des zu beforschenden Themas von der Zustimmung der Uni bzw. FH abhängt.

Empfehlung: erwähnen Sie bei der Betreuer*innensuche für das jeweilige Themenbörsen-Thema , dass Themeneinschränkungen oder –ausweitungen möglich sind.

Informieren Sie bitte das Themenbörsenmanagement via E-Mail Link Kontakt unter Angabe der Person sowie wissenschaftliche Einrichtung, dass eine Betreuung für das Thema gefunden wurde. Hinweis: eine Bestätigung ist nicht erforderlich.

Bei einem Auftakgespräch lernen sich Themenanbieter*in, Student*in und Management der Themenbörse persönlich kennen, besprechen die inhaltlichen Schwerpunkte der Arbeit, Umfang und Ausmaß des Unterstützungsangebots und legen einen ungefähren Zeitplan fest.
Tipp: Dieses Gespräch findet erst dann statt, wenn es eine wissenschaftliche Betreuung für das Thema an der jeweiligen Hochschule gibt. Beachten Sie bitte, dass aus wissenschaftlicher Sicht die Forschungsfrage_n etwas vom Originalthema abweichen können und die Bearbeitung umfassender oder eingegrenzter vorgenommen werden muss, als von den Themenanbieter*innen formuliert.

Schritt 5: Student*in hat akademische Abschlussarbeit abgeschlossen

Studierende, die ihre Abschlussarbeit im Rahmen der Themenbörse verfasst haben, sollen die Möglichkeit erhalten, ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zu präsentieren. Zum einen werden die NÖ Akteur*innen mit diesen Ergebnissen in der Praxis weiterarbeiten und als Grundlage heranziehen. Zum anderen wird mit dieser Präsentation der Zugang zu den wissenschaftlichen Arbeiten einem möglichst großen Publikum ermöglicht und das Wissen dazu im eigenen Umfeld multipliziert. Gerne sind wir bei der Organisation dieser Abschlusspräsentation behilflich.

Jedem abgeschlossenen Thema wird die jeweilige akademische Abschlussarbeit zugeordnet. Alle Arbeiten stehen zum Download bereit. Archiv

Besondere Bedingungen für Themen, die durch Student*innen angeboten werden

Sie haben eine konkrete Vorstellung, für welche Gemeinde oder Region in Niederösterreich (oder andere NÖ Akteur*innen) Sie ein Thema wissenschaftlich untersuchen möchten, kennen die relevanten Akteur*innen aber noch nicht, sind wir Ihnen gerne bei der Suche nach geeigneten Ansprechpartner*innen behilflich. 

Das ist insofern unerlässlich, weil jedes Thema der Themenbörse für eine*n NÖ-Akteur*in - von der Gemeinde über die Landesregierung bis hin zum Unternehmen - interessant, bedeutend und für die Praxis verwertbar sein muss. 

Nur dann kann das Thema an der Themenbörse veröffentlicht und die Studierenden in weiterer Folge ein Stipendium dafür beantragt werden.

Stipendium für Studierende

Studierende, die mit der Themenbearbeitung im Rahmen der Themenbörse im Oktober 2019 oder danach begonnen haben, können für ihre abgeschlossene akademische Arbeit ein Stipendium bentragen, wenn die Arbeit mit "Gut" oder "Sehr gut" beurteilt wurde.

Bitte stellen Sie den Stipendienantrag nach Abschluss Ihres Studiums. Sie haben dafür drei Monate Zeit, den Antrag zu stellen. Es gilt das Datum der Abschlussurkunde.

Die Höhe des Stipendiums hängt von der Art der Abschlussarbeit ab.

  • Bachelorarbeit: 500 Euro
  • Diplom- bzw. Masterarbeit: 1.000 Euro
  • Disseration/PhD: 1.500 Euro
  • Seminararbeit im Rahmen einer Lehrveranstaltung: kein Honorar für Studierende möglich

Beachten Sie bitte, dass Arbeiten aus dem Bereich Umwelt, Energie und Klima explizit bei der Antragstellung ausgewiesen werden müssen.

Details zur Einreichung finden Sie unter https://www.topstipendien.at/stipendien/akademische-abschlussarbeiten/ sowie https://www.topstipendien.at/stipendien/abschlussarbeiten-umwelt-energie-und-klima/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen