Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Von Wittenberg bis Mitterbach - Zur Geschichte des Protestantismus im Bezirk Lilienfeld

ID-Nr.: DAB133
Datum: 20.11.2020
Themenstatus:
abgeschlossen
PDF | Download Details zu DAB133
Kategorie(n) der Arbeit:
Master-/Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Sozialwissenschaften / Geisteswissenschaften
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
Nov-20
Geplante Dauer:
November 2020 - April 2021
Themenanbieter*in:
Student

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

Welche Auswirkungen hatte der von Luther ausgehende Protestantismus für den Bezirk Lilienfeld und im Besonderen auf seine Schulbildung?
Die Arbeit beschäftigt sich mit der Beziehung der Jörger von Tollet und dem Stift Lilienfeld sowie der Gegenreformation.
Insbesondere werden die Aspekte beleuchtet:
- Die Jörger von Tollet, Kaiser Maximilian II. und das Stift Lilienfeld
- Gegenreformation im Bezirk Lilienfeld
- Kryptoprotestanlismus im Bezirk Lilienfeld
- Protestantische Schulen im Bezirk Lilienfeld

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Die Geschichte der ab Mitte des 18. Jahrhunderts im Ötschergebiet siedelnden (Krypto)protestanten wird beleuchtet und die Nachwirkungen dieser Volksgruppe bis in die heutige Zeit sollen aufgezeigt werden.
Besonderes Augenmerk wird auf die schulische Bildung, meist im Sinne des Protestantismus, gelegt. Im Zuge dessen wird thematisiert, wie die Geschichte des Themas im Unterricht der Volksschule bearbeitet werden kann.

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen