Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Maßnahmen zu einer möglichen Senkung der Sectiorate in den NÖ Landeskliniken

ID-Nr.: TB0207
Datum: 13.12.2021
Kategorie(n) der Arbeit:
Bachelorarbeit, Master-/Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Humanmedizin, Gesundheitswissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
IMC Fachhochschule Krems, Universität für Weiterbildung Krems (Donau-Uni Krems)
Studienrichtung(en):
Hebammen, Health Care Management mit der Vertiefung Midwifery
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
12/2021
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
12/2023
Geplante Dauer:
Die Bearbeitung des Themas hat aus derzeitiger Sicht dauerhafte Relevanz.
Organisationszugehörigkeit:
Organisation/Verein des Landes NÖ
Themenanbieter*in:
NÖ Landesgesundheitsagentur

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

• Welche Maßnahmen werden bereits national/international erfolgreich umgesetzt um die Sectiorate zu senken?
• Welche Maßnahmen können seitens der Hebammen sowie im multiprofessionellem Team speziell in Niederösterreich forciert bzw. ins Leben gerufen werden um einen Beitrag zur Senkung der Sectiorate in den NÖ Kliniken zu leisten?
• Welche Maßnahmen können davon bereits speziell im prähospitalen Bereich gesetzt werden?

Hinweis: Sollte das Thema als Bachelorarbeit bearbeitet werden, wird der Fokus auf einer Erhebung des (internationalen) Status Quo und einer Literaturrecherche liegen. Methodik und Inhalt müssen jedenfalls mit der jeweiligen Hochschule und der/m Betreuer*in abgestimmt werden.

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Konkrete Maßnahmen, die im extra- und intramuralen Bereich seitens der Hebammen sowie im multiprofessionellem Team (Ärzteschaft, Pflege etc.) zur Senkung der Sectiorate getroffen werden können.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Im Rahmen der Rechnungshof (RH)-Prüfung zur Geburtshilflichen Versorgung in NÖ und Wien wurde die Fragestellung aufgeworfen, welche Maßnahmen in der NÖ LGA umsetzt werden um die Sectiorate zu senken. Im Rahmen einer Arbeitsgruppe mit Primarärzt*innen der NÖ Abteilungen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe wurden erste Maßnahmen erarbeitet. Zudem wäre eine Bearbeitung des Themas von Seiten der Hebammen sinnvoll und wünschenswert, um vor allem auch den prähospitalen Bereich mitzubetrachten.

Sonstige Informationen
Es können falls erforderlich ggf. Daten zur Verfügung gestellt werden.
Der RH-Bericht ist unter folgender Adresse abrufbar: https://www.rechnungshof.gv.at/mwg-internal/de5fs23hu73ds/progress?id=7-w6FMtGPnQ9ZojSwn8-luMlbpiP7Hyco-juNtVjhfo

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen