Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Wissenschaftskommunikation im Museum (am Beispiel Museum NÖ, Haus für Natur)

ID-Nr.: TB0251
Datum: 04.07.2022
Kategorie(n) der Arbeit:
Masterarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Sozialwissenschaften / Erziehungswissenschaften / Geisteswissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
PH NÖ
Studienrichtung(en):
Lehramt Primarstufe
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
07/2022
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
07/2023
Geplante Dauer:
1 Jahr
Organisationszugehörigkeit:
Sonstige NÖ Akteur*innen (z. B. Netzwerke, Privatpersonen)
Themenanbieter*in:
Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

    • Welchen Beitrag leisten Museen für gelingende Wissenschaftskommunikation?
    • Auf welche Weise werden komplexe Zusammenhänge dargestellt, ohne dass relevantes Wissen verloren geht?
    • Welche Visualisierungen und Narrationen kommen zum Einsatz?
    • Welche Rolle spielen interaktive Elemente?
    • Welches didaktische Konzept steht dahinter?

Die Expert*innen-Interviews sollen vor Ort im Museum stattfinden (z.B. mit Ausstellungsmacher*innen, mit Museumsvermittler*innen etc.). 

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Theorie- und kriteriengeleitete Analyse des Ausstellungskonzepts im Haus der Natur/Museum NÖ, ergänzt um Expert*inneninterviews; Konzeption einer pädogogisch-didaktischen Handreichung für die Primarstufe, die Kinder für Wissenschaft begeistert.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Eine Masterarbeit zum Thema Wissenschaftskommunikation im Museum sucht im Haus der Natur/Museum NÖ durch eine Analyse des Ausstellungskonzepts Antworten auf einige Fragen - siehe Themeninhalt - unterstützt durch Expert*inneninterviews mit Kurator*innen und Wissenschaftler*innen zur Frage der Komplexitätsreduktion. Auf dieser Grundlage wird eine pädagogisch-didaktische Handreichung für die Primarstufe entwickelt, die Kinder für Wissenschaft begeistert und Scientific und Visual Literacy fördert.

Abbau von Wissenschaftsskepsis in der Gesellschaft, Förderung von Scientific und Visual literacy.

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen