Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Thromboembolierisiko bei Patient*innen mit medikamentöser Thromboseprohylaxe (LMWH) im Vergleich zu Patient*innen mit Antithrombosestrümpfen und LMWH in elektiver Abdominalchirurgie

ID-Nr.: TB0253
Datum: 06.07.2022
Kategorie(n) der Arbeit:
Masterarbeit, Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Humanmedizin, Gesundheitswissenschaften / Medizinisch-theoretische Wissenschaften, Pharmazie / Klinische Medizin / Andere Humanmedizin, Gesundheitswissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
Medizinische Universität Wien, Universität für Weiterbildung Krems, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
Studienrichtung(en):
Humanmedizin
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
08/2022
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
08/2023
Geplante Dauer:
1 Jahr
Organisationszugehörigkeit:
Organisation/Verein des Landes NÖ
Themenanbieter*in:
NÖ Landesgesundheitsagentur

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

1. Häufigkeit an symptomatischen oder asymptomatischen Thromboembolien (tiefe Beinvenen oder Lunge) bei Patienten mit LMWH-Prophylaxe und Antithrombosestrümpfen im Vergleich zu Patienten mit alleiniger LMWH-Prophylaxe
2. Blutungen
3. Compliance und richtige Anwendung der Antithrombosestrümpfe
4. Compliance der Applikation von LMWH (Heparin)

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Sicherheit des Weglassens der Antithrombosestrümpfe an NÖ Kliniken zu monitieren wird eine prospektive Erfassung aller Thromboembolien in einem Zeitraum von 90 Tagen.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Der Benefit von Antithrombosestrümpfen zur Verhinderung von Thromboembolie ist unklar. Die Evidenzlage deutet unmissverständlich in Richtung Abschaffung. Um die Sicherheit des Weglassens der Antithrombosestrümpfe an NÖ Kliniken zu monitieren soll eine prospektive Erfassung aller Thromboembolien in einem Zeitraum von 90 Tagen durchgeführt werden.

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen