Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Raumideen für den öffentlichen Raum am Beispiel Raum_Wagen

ID-Nr.: TB0257
Datum: 20.07.2022
Kategorie(n) der Arbeit:
Masterarbeit, Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Sozialwissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
keine Präferenzen
Studienrichtung(en):
Soziologie, Geografie, Regionalforschung, Raumforschung, Raumplanung
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
10/2022
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
10/2023
Geplante Dauer:
Dauer einer Master-/Diplomarbeit
Organisationszugehörigkeit:
Organisation/Verein des Landes NÖ
Themenanbieter*in:
Verein Raum_Wagen

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

- Raum im Raum – Entwicklung von Ideen zur sinnvollen Nutzung für möglichst viele Personen der lokalen Bevölkerung – je nach Einsatzort- bzw. gebiete; Grundvoraussetzung ist der öffentlich zugängliche Raum
- Nutzungskonzepte entwickeln und ausgestalten am Beispiel Raum_Wagen sowie Aufzeigen von Voraussetzungen, die für die jeweilige Nutzung beachtet werden sollen

Beantwortert werden sollen auch folgende Fragen:
- Mehrfachnutzung kleiner, offener Räume – was muss beachtet werden?
- Was darf öffentlicher Raum kosten, um dennoch für viele zugänglich zu sein und genutzt zu werden?
- Welche Barrieren darf es keinesfalls geben, damit der Raum_Wagen und ähnliche mobile Raumformen als öffentlicher Raum wahrgenommen werden?
- Wie mobil soll oder muss öffentlicher Raum sein, um Bevölkerungsbeteiligung raumgreifend zu initiieren und etablieren?
- Raum als Zweckgestaltung oder sind Wohlfühlfaktoren wie z. B. Begrünung ein ‚must have‘? Wie müssen mobile Räume gestaltet werden, damit sie von den Leuten als einladend wahrgenommen werden?

Zusatzinformation: die explizite Nutzung für die Gruppe Jugendlicher als Jugendraum ist nicht angedacht

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Anhand der Master-/Diplomarbeit sollen anhand konkreter Nutzungskonzepe Perspektiven zur Öffnung des Raum_Wagens geschaffen werden, die praxistauglich umsetzbar sind. Der Raum_Wagen ist beispielgebend, die Nutzungskonzepte sollen aber auf jegliche kleine, mobile Raumeinheiten anwendbar sein, die im öffentlichen Raum genutzt werden sollen.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Was kann man hier kaufen? Diese Frage wird Michaela Schmitz, Inhaberin des Raum_Wagens, oft gestellt. Dass jemand einfach so nur Raum zur Verfügung steht, um eine KommVorZone im öffentlichen Raum nutzbar zu machen und diesen an Vereine, EPU’s, KMU’s, Institutionen und Privatpersonen zu vermieten, erscheint manchen auf den ersten Blick als unverständlich.
Seit 2018 betreibt Michaela Schmitz den Raum_Wagen in der Region Neulengbach mit einigen raum_wagenden Menschen aus ihrem Netzwerk. Der Raum_Wagen ist eine in die Jahre gekommene „Dame“ mit viel Charme und Atmosphäre. Wie so oft war die Leerstandsthematik und damit verbundene Nutzungen im öffentlichen Raum Thema einer Masterarbeit https://raumwagen.info/wp-content/uploads/2022/07/hannahkordes_inhalt_s.pdf.
Im Herbst 2022 wird der Raum_Wagen restauriert und neue Nutzungsideen sollen dafür generiert werden. Am Beispiel dieses Raum_Wagens 2.0 sollen Studierende neue Ideen, Visionen entwickeln, damit Raum von der Bevölkerung für ihre Bedürfnisse genutzt werden kann – und soll.

Sonstige Informationen
Eine gute Einführung in das Thema Raum_Wagen sowie dessen bisherige Nutzung und die Masterarbeit von Hannah Kordes findet man unter "Weiterführende Informationen"

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen