Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.

Neues Leben für zwei Volksschulen in Hollabrunn: Von Leerstand zur Nutzung

ID-Nr.: TB0290
Datum: 09.01.2023
Kategorie(n) der Arbeit:
Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Technische Wissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
Technische Universität Wien
Studienrichtung(en):
Architektur
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
01/2023
Als Anhaltspunkt, individuelle Vereinbarung mit dem Anbieter möglich
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
12/2023
Als Anhaltspunkt, individuelle Vereinbarung mit dem Anbieter möglich
Geplante Dauer:
Dauer einer Diplomarbeit
Organisationszugehörigkeit:
NÖ Gemeinde
Themenanbieter*in:
Stadtgemeinde Hollabrunn

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

- Entwicklung von Nutzungskonzepten in Verbindung mit architektonischen Maßnahmen, die zu einer sinnstiftenden Entwicklung beitragen.
- Beachtung der Nutzungausschließung "Wohnen" sowie ausdrücklicher Wunsch der Stadtgemeinde nach (halb)öffentlicher Nutzung beider Objekte

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Das Hauptziel besteht darin, ein realisierungsfähiges Gesamtkonzept sowie eine konkret nutzbare Entwurfslösung zu erarbeiten. Planunterlagen inkl. Flächenwidmung werden vorab beigestellt. In weiterer Folge ist die Umsetzung des Entwurfs im Maßstab 1:100 (Plandarstellung, Modellbau) zu erbringen. Darüber hinaus sind charakteristische Bereiche im Maßstab 1:20 darzustellen.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Auf Grund des Neubaus des Schulcampus werden in der Stadt Hollabrunn 2 Volksschule leerstehen, welche eine Nachnutzung suchen.
Beide Gebäude befinden sich im Eigentum der Stadtgemeinde Hollabrunn. Diese sind über öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen und befinden sich in zentraler Lage (Koliskoplatz 7 und Kirchenplatz 4). Obgleich beide Gebäude zur Zeit noch genutzt werden, zeichnet sich ab Februar 2024 ein Leerstand ab. Anvisiert werden (halb-) öffentliche Funktionen, wobei jedoch Nutzungen zum Zwecke des Wohnens ausgeschlossen sind.

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Karin Peter
Mag. Karin Peter
Themenbörse Abschlussarbeiten, FH-Förderung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen