Potentiale zur Renaturierung/Wiedervernässung von ehemaligen Feuchtgebieten

ID-Nr.: TB0469
Datum: 02.05.2024
Kategorie(n) der Arbeit:
Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit
Wissenschaftsdisziplin(en):
Naturwissenschaften
Gewünschte betreuende Hochschule(n):
offen
Studienrichtung(en):
Umweltwissenschaften, Kulturtechnik, Geologie...
Ab wann kann das Thema bearbeitet werden:
05/2024
Als Anhaltspunkt, individuelle Vereinbarung mit dem Anbieter möglich
Bis wann muss das Thema fertig bearbeitet sein:
01/2028
Als Anhaltspunkt, individuelle Vereinbarung mit dem Anbieter möglich
Geplante Dauer:
offen
Organisationszugehörigkeit:
Sonstige NÖ Akteur*innen (z. B. NÖ Hochschulen, Netzwerke, Privatpersonen)
Themenanbieter*in:
KLAR! Göllersbach

Themeninhalt:
Welche wissenschaftlichen Fragestellungen sollen behandelt werden?

Welche Feuchtgebiete können mit welchen Mitteln renaturiert/wiedervernässt werden?
Wie können diese umgesetzt werden?
In wie fern kann die Landwirtschaft von solchen Projekten profitieren?
In wie fern profitiert die Biodiversität von einem solchen Projekt?

Ziele der wissenschaftlichen Arbeit:
Eine Potentialanalyse zur Renaturierung/Wiedervernässung von ehemaligen Feuchtgebieten.

Motivation und Beweggründe für die Themenwahl
Das Weinviertel ist stark vom Klimawandel betroffen durch zunehmende Hitze und Trockenheit/Starkregen. In der Vergangenheit wurde in der Region stark drainagiert, die Teichwirtschaft aufgegeben und Feuchtgebiete (und damit Lebensräume) sind verschwunden. Zukünftig wächst der Bedarf an Bewässerung in der Landwirtschaft in Trockenperioden und das Wasser muss vermehrt vor Ort gehalten werden. Zusätzlich sind Feuchtgebiete ein Hot Spot für Biodiversität, was ebenfalls thematisiert werden soll.

Im konkreten Fall in der KLAR! Göllersbach gibt es zahlreiche ehemalige Feuchtgebiete, Schwemmwiesen (& Quellen), welche trocken gelegt wurden. Um die Landschaft an den Klimawandel anzupassen, sollen Potentiale zu Renaturierung bzw. Wasserrückhalt eruiert werden.

Ansprechperson
Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. - Themenbörse

Porträt Ansprechperson Themenbörse
Ansprechperson Themenbörse
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen